• EGO

  • Kategorien

  • Her mit der Emailadresse

    Schließe dich 4 Followern an

  • Topics

  • Archiv

…in Mitten von diesen Dingen


Es ist ein Tag in der Stadt
das alte Paar umschleicht eine Aura

laufend Hand in Hand durch den Park
ich folge ihnen

Ich stelle mir die Frage ob grünes Gras
zwischen die Straßen passt
ob es Sinn macht
oder machen muss
es dennoch gut ist wie es ist.

Grünanlage hört sich seltsam an
für ein bisschen Stadtverschönerung
hingepflanzt mit Blumen
an den Rändern mit
wildgewachsene Butterblumen
gewollten Stiefmütterchen.

Du schenktest mir oft il fiore
ich mag italienische Wörter und die Aussprache
wenn sie behutsam schlüpft
aus deinem einem Mund
sowie Stiefmütterchen auch irgendwie immer
ihren kleinen Mund geöffnet halten
Butterblumen ihn in sich verstecken
so wie ich
mich in meinen
Gedanken verliere.

Vielleicht wollen sie damit
zeigen, dass sie atmen
wenn es keiner sieht
so wie ich dies tue
wenn ich unter Menschen bin.

Der Rasenmähermann
setzt seine Arbeit aus
Mein Blick geht hinauf in den Himmel

Das Gras wirkt still
wenn ich hier bin
zwischen zwei Augenblicken
ist es auch die Welt

Du bist auch in dieser
in Mitten von diesen Dingen

[Für meine Liebe]

..inspiriert durch die Lyrik eines unbekannten Dichters über Blumen und Liebe

Dieses Gedicht habe ich vertont.
Zu finden auf  Soundcloud

 

Advertisements

wie an einem seil


lange schon halte ich mich fest an diesem seil,
es hält mich gerade nur 10 meter über dem boden.

es gibt mir sicherheit und dennoch,
nimmt es mir mein gleichgewicht, ich hänge,

ich stehe nicht, mir fehlt nicht der mut
dieses seil loszulassen,
doch will ich es nicht,
nur 10 meter über dem boden.

andere stehen auf solch einem seil,
balancieren sich aus, seien es auch nur 30 cm,
oder in schwindelnder höhe, aber ich,
nein ich hänge daran und zerre mich nach oben.

ich werde nicht fallen, werde nicht wie andere
mich mit einem netz in sicherheit wägen,

zulange schon halte ich mich fest,
dieses seil und eigentlich
hält es mich doch gerade nur
10 meter über den boden.

ich bin frei

wie an einem seil (gesprochen von mir)