• EGO

  • Kategorien

  • Her mit der Emailadresse

    Schließe dich 4 Followern an

  • Topics

  • Archiv

Zwischen besinnlicher Weihnachtszeit, Kommerz und dem Gewissen

oder auch: Wie ich (uns) mich 2010 sehen möchte.

Weihnachten, eine Zeit der Besinnung. Einige halten an diesen Tagen einen Moment  inne und denken mehr als sonst an ihren Glauben, soweit einer vorhanden, oder ihren Lieben in unmittelbarer Gegenwart. Für andere ist es leider nur noch dass, was es für mich  schon lange ist, es bedeutet für mich nur noch eines: Profanierung!

Traurig aber wahr, die Kommerzailisierung dieses Festes ist schon so weit vorangegschritten, dass es schier unmöglich scheint unabhängig von Glauben und Christentum zu dieser Zeit wirklich inne zu halten um sich gewissen Dingen bewusst zu machen. Gewissen Dingen um uns herum, welche alltäglich geschehen. Seien es Kriege, Umweltzerstörung, Hass und Gewalt, die Art wie wir miteinander umgehen, Extremismus, Gleichgültigkeit, Raffgier und und und..

Das Ganze ist wenn wir ehrlich sind unaufhaltsam nur einem Ziel gewidment, der kompletten Zerstörung unserer Art.

Ich liebe mein Leben, versteht mich nicht falsch, ich arbeite zu dem in einer Position die sich damit befasst genau solche Dinge weiter voranzutreiben, immer mehr an Märkten zu erschliessen, Kunden zu gewinnen, Marken zu vertreiben, Produkte, Kommerzialisierung, Profit, ich könnte noch lange so aufzählen.

Es kam schon vor, da fielen Tränen aus meinen blauen Augen, einfach so, weil ich in mir einen Schmerz fühlte, welcher tiefer ging als jede Freundschaft, tiefer als jedes Glück.

Und nun dieses Fest der Liebe, auf welches ich mich freue, ein wenig den Alltag hinter mir lassen möchte, Familie spüren, Plätzchenduft, auch gebe ich mich materialistischen Dingen hin und bin gespannt was mein Freund zu seinem Geschenk sagen wird und doch merke ich immer mal wieder, dass mich auch etwas bedrückt und wir uns gerade in dieser Zeit Streß und Hektik zu unseren besten Freunden machen…

Was kann ich tun?

Ich habe vor 7 Monaten aufgehört Fleisch zu essen, ich tat dies von heute auf morgen, bin ich auch nicht das  typische Öko-Mädel, welche keinerlei Make-Up trägt und sich den Freuden unserer sehr schnelllebigen Zivilisation entzieht, ich bin laut, tanze gerne, liebe Schuhe und oftmals viel zu anstrengend aber dennoch habe ich das Gefühl es verändert sich etwas in mir und ich würde noch so gerne mehr tun. Manche nennen es „Du wirst erwachsen“, wenn dies so wäre, warum fühlen dann viele andere Menschen mit sehr viel älteren Lebenszyklen nicht ebenfalls so?

Für ein Foundation in Sri Lanka (Karuna Samadhi – mehr dazu nächstes Jahr) werde ich ab 2010 Pressearbeiten aufnehmen und eine Patenschaft eingehen, noch mehr auf meine Umwelt achten, sei es gegenüber Menschen oder dieser Welt im allgemeinen. Ich werde noch mehr in die Organisation Djs for Animal Rights investieren, was für mich die Liebe zur Musik und die Achtung gegenüber Tieren kombiniert. Ich werde wohl aufhören zu schimpfen wenn ich S-Bahn fahre und es als Beitrag gegen die Klimaerwärmung sehen. Ich werde meine Prinzipien nach aussen tragen und nicht mehr gegenüber oberflächlichen Begegnungen inne halten und ich werde versuchen dieses Empfinden weiterzugeben, wenn es sicherlich auch nicht immer leicht sein wird und mich in vielem Momenten zurück werfen kann.

Auch wenn man etwas verändern möchte in dieser Welt, so ist es meist mit vielen Rückschlägen verbunden, man stolpert über sich selbst und seine Macken, kann nicht aus seiner Haut und ertappt sich dabei den bequemeren Weg zu gehen. Sollte man sich etwas für das neue Jahr vornehmen, so fiele mir nichts besseres ein als an sich selbst für diese Welt zu arbeiten. Eine Welt die uns alle angeht, wir haben nur diese eine und würde ich meine Gefühle in einem Musikstück ausdrücken, würde es sich wohl so anhören:

Und was tut ihr?


——————————————————————————————————————

Was ist DJs for Animal Rights?

DJs for Animal Rights ist eine Plattform für Künstler aus dem Musikbereich, für alle Musikinteressierte und Tierfreunde, die sich gerne im Tierschutz engagieren möchten.

Gemeinsam mit DJs, Produzenten, Musikern & Veranstaltern wollen wir einen Denkanstoss geben und uns im Rahmen unserer Möglichkeiten aktiv an verschiedenen Tierschutzprojekten beteiligen.

Was wir für die Tiere tun möchten

  • Aufklärung und Information
  • Veranstaltung von Events zugunsten der Tierwelt
  • Aufrufe zur Teilnahme an Petitionen
  • Produktion und Verkauf von Compilations gemeinsam mit Artists aus unserem Netzwerk
  • Verkauf von T-Shirts, CDs, Accessoires zugunsten der Tierwelt

 



 djsforanimalrights.com

 

Ich wünsche Euch wundervolle Tage im Kreise Eurer Liebsten,
einen gute Start in das Jahr 2010
und ein wenig mehr Offenheit gegenüber dem „wir“ für uns alle.

Advertisements

2 Antworten

  1. Meine Hochachtung! Da machst du dich … meiner Meinung nach … auf den richtigen, wenn auch wirklich nicht bequemen Weg.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, war unser kurze Kommunikation via Twitter ein bisschen der Aufhänger, dass du dich hingesetzt hast und das alles mal zusammengeschrieben hast. Interessant ist, dass auch ich vor ein paar Monaten eine Entscheidung im Bezug auf den Fleischkonsum getroffen habe. Ich esse seit dem fast gar kein Fleisch mehr. Es gibt noch ganz vereinzelt Situationen, da esse ich Fleisch. Wie etwa bei einem Besuch bei meiner Oma, der es nur schwer zu vermitteln ist, dass dieser Verzicht sich nicht gegen ihre Kochkünste richtet. Ansonsten habe ich zudem noch eine etwas weitreichendere Entscheidung getroffen, die ich kürzlich auch mal in einem Blogpost zusammengeschrieben habe. Wer mag, kann ihn gerne mal lesen: Warum ich in eine Kommune ziehen werde.

  2. meine liebe sabrina anna,
    schön, dass du dir so schöne gedanken machst – aber gerade jetzt -lass sie einfach los. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: